Jahresplanung

Weit voraus zu planen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, doch manche Unternehmung, manches Fest muss eben lange vorher wenigstens terminlich festgelegt werden. Heute haben der Gatte und ich den Termin für die Gartyparty 2018 gefunden. Bei Instagram habe ich ihn bereits gezeigt, demnächst werde ich hier im Blog eine Seite erstellen, damit es eine echte Planung geben kann. Ich weiß noch nicht, wie ich die Einladungsmodalitäten gestalten werde. Einige Gäste werde ich sicherlich direkt einladen, denn ohne sie gäbe es keine Gartyparty. Aber da die Besucherzahl auf maximal 80 begrenzt werden muss, aus Rücksicht auf unseren Familienfrieden, Haus und Garten, braucht es eine Art Einladungssystem. Letztes Jahr habe ich gelost und vermutlich sollte ich auf dieses bewährte Verfahren zurückgreifen. Oder ich verkaufe Eintrittskarten und werde endlich, endlich unverschämt reich!

Wie auch immer, um die anstehende Gartyparty und das Drumherum bekannt zu machen, muss ich mein niedliches „blog like nobody’s watching“ hier aufgeben. Das will ich aber noch gar nicht, es ist so kuschelig hier.

3 thoughts on “Jahresplanung

  1. Ach, Gartyparty.

    Ich habe den Termin schon gesehen und bin öxtrömst traurig, weil ich mich nicht mal für eine Eintrittskarte bewerben kann aus Zeitgründen 🙁 Nach dem Ausfall im letzten Jahr, hatte ich ja die Hoffnung, es passe in diesem. Ok, dann eben 2019. Dann aber wirklich, ey.

    • Dann gäbe es im Herbst ja auch noch das Federkuchenfest, immer so Ende September, Anfang Oktober. Kann ich aber erst sagen, wenn ich weiß, wann ungefähr gelesen wird 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.